Susanne bei den Wilden Kerlen


Da Susanne ein riesiger Wilde Kerle Fan ist und es Ihr größter Wunsch war sie einmal in Original zu treffen, schrieb ich mehrer Mails an div. Personen hatte aber nie wirklich die Hoffnung das es zu einem Treffen kommt.

Umso mehr freute ich mich als wir dann einen Anruf bekamen…. das Susanne zu den Dreharbeiten der Wilde Kerle nach München eingeladen wurde.

Aufregung pur, Susanne konnte es genauso wenig fassen wie wir.
Wir reisten schon einen Tag früher an und übernachteten im Hotel, damit wir pünktlich am Drehort waren.

Morgens wurden wir dann ins Bavaria Filmstudio gebracht und Susanne fieberte dem Treffen entgegen.
Endlich war es dann soweit wir durften ans Set, ganz leise und mit zitternden Händen stand Susanne in der Halle, die Dekoration alleine war schon umwerfend, aber als Susanne dann noch die Wilden Kerle entdeckte war es um sie geschehen.

Wir schauten eine Weile beim drehen zu und es war sehr interessant, man glaubt nicht wie lange so eine Einstellung dauern kann.

Im Film, wir haben Ihn später ja gesehen, nur einige Minuten, während den Dreharbeiten ein halber Tag.

Da auch die Wildesten Kerle was zu Mittagessen müssen, wurde eine Pause eingeläutet. Susanne und ich waren davon überzeugt, das war's, nun können wir zufrieden nach Hause fahren, aber Nein

Plötzlich kam Raban, ja Raban Bieling, auf sie zu, lächelte und unterhielt sich mit Susanne als wäre es das normalste auf der Welt, wir durften Fotos machen und dann gingen wir nach draußen.

Hinter der Halle gab es dann Mittagessen, aber Susanne konnte nichts essen zu groß war die Aufregung, Susanne entdeckte dort nämlich noch einige bekannte Gesichter, Kevin, Roman, Sarah und einige der Vampire.

Susanne ging zu Ihnen und sie unterschrieben Ihr alle Ihr Wilde Kerle Buch. Susanne mitten unter den Wilden Kerlen

Susanne stellte fest, das Sarah grüne Augen hatte wie ein Vampir, Susanne musste Ihr versprechen es nicht zu verraten. Kevin bekam sogar Susannes Adresse und sie lud alle zu sich nach Hause ein….

Anschließend holten Sie ihr ein Plakat auf dem Sie dann ebenfalls alle unterschrieben.

Wir machten natürlich noch ein paar Fotos

Als wir Joachim Masannek trafen, fragte Susanne als erstes nach dem nächsten Teil und das sie da gerne mitmachen würde.

Anschließend durften wir noch eine Weile bei den Dreharbeiten zu schauen und Susanne verließ glücklich schwebend das Set.

Schade war nur das es schon fast am Ende der Dreharbeiten war und so lernte sie Leon, Marlon, Jimi und Wilson nicht mehr kennen, aber wer weiß vielleicht bekommt sie ja noch mal die Chance dazu ;-)

Alles in allem war es der schönste Tag in Susannes Leben und dafür möchte ich mich noch einmal bei allen am Set ganz herzlich bedanken,
ich hoffe Joachim Masannek fallen noch einige Wilde Geschichten ein, auch wenn es angeblich der letzte Teil gewesen sein soll.